Kreative Ideen erwandern

Auch wenn ich im Winter meist tapfer meine Sonntagswanderungen durchgehalten habe, genieße ich es doch total, nun in der grünen und sprießenden Natur, in Sonne und Wärme zu wandern. Es blüht und summt und duftet – alle Sinne werden verwöhnt und umschmeichelt.

Dazu kommt die Bewegung, die immer einen guten Ausgleich schafft zum stundenlangen Sitzen am PC.

Wenn Sie es ausprobieren, werden Sie erleben, wie die Bewegung den Kopf freimacht und Sie Abstand gewinnen vom Alltag.

Irgendwann hört das Gedankenkarussell im Kopf auf und er wird langsam frei für neue Ideen.

Alleine wandern

Wenn Sie für ein konkretes Projekt oder Problem Ideen brauchen oder gerade extrem im Stress sind, empfehle ich Ihnen, so einen Kreativ-Walk® alleine zu machen. Ich kenne es von mir, dass ich dann die Natur viel intensiver wahrnehmen kann und ich dadurch so langsam in einen anderen Zustand kommt, indem die Gedanken irgendwann ruhiger werden.

Dann kann es passieren, dass ganz plötzlich Ideen aufploppen, ohne dass Sie bewusst danach gesucht hätten.

Ich habe bei meinen Wanderungen immer ein Heft und Stifte dabei und setze mich dann zwischendurch immer wieder mal auf eine Bank oder eine Wiese, um die Ideen zu notieren.

Das alleine Wandern hat auch den Vorteil, dass Sie ganz in Ihrem eigenen Rhythmus gehen oder Pausen machen können, Notizen aufschreiben, sich einfach in die Wiese legen, in den Himmel schauen und so neuen Ideen leichter auf die Sprünge helfen.

Sie müssen sich mit niemandem abstimmen. Und Sie können Ihren Ideen Zeit und Raum lassen, sich zu entwickeln.

Ich kenne es aus meinen früheren Schweige-Retreats, dass ich es nach einer Eingewöhnungszeit ungeheuer entlastend und befreiend empfand zu wissen, dass ich nun auf niemanden reagiere muss. Schon alleine das Wissen darum, dass ich ganz bei mir bleiben kann, hat eine entspannende Wirkung.

Zu zweit wandern

Oft wandere ich mit einer Freundin zusammen, mit der das alles auch sehr gut funktioniert. Wir haben einen ähnlichen Rhythmus, wir machen Pausen, schreiben, oder schauen einfach in die Landschaft.

Gleichzeitig kann auch ein Austausch sehr fruchtbar sein. Einfach mal mit jemand anderem reden. Der vielleicht passende Frage stellt, wodurch manches klarer wird.

Oder – das ist auch ein witziges Phänomen – oft werden mir Gedanken oder auch Entscheidungen schon beim Erzählen klarer. Indem ich es laut ausspreche und mir quasi selber zuhöre, wird mir schon einiges deutlich.

In Gruppen wandern

Ich muss zugeben, dass ich das noch kaum ausprobiert habe, weil es mich eher abschreckt. Wir begegnen oft Wandergruppen, die sich in kleine Quatsch-Untergruppen aufteilen. Ich glaube, mir fehlt dabei die Ruhe und die Flexibilität, daher reizt es mich nicht.

Aber da wir Menschen unterschiedlich sind, ist es vielleicht für Sie auch eine Option. Vielleicht auch, wenn Sie noch kaum Erfahrungen mit Wandern haben. Und sich erst einmal einer Gruppe anschließen möchten.

Auch da kann man sicher mal hinterherschleichen und seinen eigenen Gedanken nachhängen. Und später wieder mit der Gruppe zusammensitzen.

Konkretes Thema oder ganz offen

So ein Kreativ-Walk® macht nicht nur Sinn, wenn Sie ein konkretes Thema oder eine Fragestellung haben. Auch wenn Sie gerade sehr im Stress sind, kann so ein Tag mit Bewegung in der Natur Ihre Batterien aufladen, so dass Sie in den folgenden Tagen davon profitieren können. Sozusagen als Grundlagen-Kreativitäts-Training.

Sie können aber auch ganz gezielt mit einem Thema oder einer Fragestellung losgehen, diese sozusagen erst einmal im Hinterkopf simmern lassen und eine Weile gehen.

Später dann können Sie das Thema bewusst beleuchten, ein Brainstorming auf der Wiese machen oder eine Kreativitätstechnik hinzunehmen.

 

Wander-Coaching oder Seminar

Wenn Sie ganz gezielt an einem Projekt oder einer größeren beruflichen oder privaten Lebensplanung arbeiten möchten, dann können Sie einen Kreativ-Walk® bei mir buchen oder an dem Sommer-Seminar im Bergischen Land teilnehmen.
Auf ausgewählten Wegen mit Kreativ-Stationen beleuchten wir Ihre Themen, dazu wähle ich die passenden Kreativitätstechniken aus, mit der Sie diese bearbeiten können.

Dieses Frühjahr biete ich kein Kreativitäts-Wander-Seminar in der Türkei an, sondern suche eine Alternative und wandere auf einer kroatischen Insel.
Dafür biete ich im Sommer das gleiche Seminar-Format im Bergischen Land an.

Hier können Sie in wunderschöner Natur Ihre wichtigen Themen mit Abstand betrachten und kreative Wege und Veränderungen planen, die anstehen. Und sich gleichzeitig an Körper und Geist erholen.
Das Seminar findet auf jeden Fall statt.

 

Manchmal geht’s leichter hinten herum

was-macht-kreatitivtaet-ausManche Ereignisse im Leben kann man ja auch als Metapher sehen – wenn man sie mit dem nötigen Abstand betrachtet. Oder auch spielerisch als kreativen Impuls.

Und da ich eine Erfahrung nun gleich mehrfach gemacht habe, sprang mich das Thema plötzlich an: Manchmal geht’s hintenrum viel leichter.

Dazu erzähle ich erst einmal die Geschichten – und dann übertrage ich es auf den Alltag und überlege, was kann man auch für andere Bereiche vielleicht daraus lernen? Diese Überlegungen werde ich „schreibdenkend“ mit Ihnen gemeinsam durchführen.

Weiterlesen